Aktuell, Programm, Seminar
Schreibe einen Kommentar

Programm September bis Dezember 2018

Was hat der Mensch mit dem Kosmos zu tun?

Seminar. Leitung: Dr. Gerhard Stamer

10 x Mittwoch: 10:00 Uhr
12.9./19.9./26.9./10.10./17.10./24.10./7.11./14.11./21.11/28.11
FZH Lister Turm, Walderseestraße 100
€ 150,-

Als Urknall wird in der Kosmologie der Beginn des Universums, also der Anfangspunkt der Entstehung von Materie, Raum und Zeit bezeichnet. Er ereignete sich vor etwa 13,8 Milliarden Jahren. Das ist der allgemeine Stand der Wissenschaft. Haben wir Menschen damit etwas zu tun? Unser Leben spielt sich im Rahmen unseres Planeten Erde und seiner Natur ab. Oder noch konkreter: Innerhalb der Gesellschaft oder der Kultur, in der wir leben. Geographisch gesehen: Häufig nur in einer bestimmten Region. Zeitlich gesehen: Nur in einer bestimmten Epoche. Jedenfalls: Die Dauer unserer individuellen Existenz ist ein Plinkern in der Dimension des Weltalls. Aber dennoch: Ohne Frage verdanken wir unser Dasein der Existenz des Kosmos. Deshalb interessiert es nach wie vor: Was haben wir mit ihm konkret in unserem Leben zu tun?

In unserem Kurs wollen wir uns mit 2 Büchern beschäftigen, die sich genau damit befassen; das eine aus unserem Jahrhundert, das andere aus den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Selbstverständlich werden wir auch kurz auf die Kosmologie Platons zurückblicken, die er in seinen Dialogen Politikos und Timaios entwarf.

  • Thomas Nagel: “Geist und Kosmos: Warum die materialistische neodarwinistische Konzeption der Natur so gut wie sicher falsch ist.” 2013
  • Max Scheler: Die Stellung des Menschen im Kosmos. 1928

Was Menschen sich für Gedanken machten und wie auf die Weise die Philosophie entstand

Leitung: Dr. Gerhard Stamer

10 x Donnerstag: 19:00 Uhr
13.9./20.9./27.9./4.10./11.10./18.10./25.10./8.11./15.11/22.11
FZH Lister Turm, Walderseestraße 100
pro Abend: € 10,-

Die Welt ist ein Rätsel. Trotz allem Wissen und aller Wissenschaft.

Wir staunen immer noch, dass es das alles gibt, was es gibt und wie es sich über Milliarden Jahre herausgebildet hat. Darüber haben sich Philosophen seit je den Kopf zerbrochen. Man muss das nicht tun. Aber da wir Verstand und Vernunft haben, lässt es sich kaum vermeiden. Manche finden es nach wie vor interessant, obwohl es nichts einbringt.

In diesem Seminar fangen wir mit dem Anfang der Philosophie in Europa, bei den alten Griechen, an und verfolgen, wie sich das Denken entwickelt, komplexer und tiefsinniger wird – und immer mit dem Rätsel umgeht, trotz allem Wissen, das dabei anfällt.

Zur Einstimmung ziehen wir begleitend Weischedels “Die philosophische Hintertreppe” heran, in der er Leben und Werk der Philosophen, die wir behandeln, anschaulich darstellt.

13.9.          Die Naturphilosophen: Thales,     Anaximenes, Empedokles
20.9.          Die Pythagoreer
27.9.          Anaximander und Anaxagoras
4.10.          Parmenides und Heraklit
11.10.        Leukipp und Demokrit
18.10.        Die Sophisten, Protagoras, Gorgias
25.10.        Sokrates und Platon
8.11.          Aristoteles
15.11.        Die Stoiker
22.11.        Epikur

Über die Herausforderungen des digitalen Zeitalters.

J. Lanier. “Wem gehört die Zukunft? Du bist nicht der Kunde der Internetkonzerne. Du bist ihr Produkt.”

6 x Dienstag: 16. 10./23.10./30.10./13.11./20.1./ 27.11
19:00 Uhr
Leitung: Dr. Rüdiger Rimpler
FZH Lister Turm, Walderseestraße 100
€ 60,-

“Philosophie 4.0” ist das Titelthema einer lockeren Seminar- und Veranstaltungsreihe, die sich ausdrücklich den Herausforderungen der Digitalisierung im Internetzeitalter stellt.

Die einzelnen Themengebiete sollen zunächst Autoren- und Werkgebunden erschlossen werden. Eine thematische Systematisierung und Schwerpunktsetzung wird im Fortgang der Veranstaltungsreihe angestrebt. Gemeinsam wollen wir die Argumentationen und Thesen des Autors bzw. Werks erörtern und so zu eigenständigen Ideen gelangen.

Den Beginn machen wir mit Jaron Lanier und dessen ebenso progressiven wie streitbaren Thesen zum Umgang mit dem Internet und dessen möglicher Zukunft. Lanier ist Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels und gilt als einer der kompetentesten wie schärfsten Kritiker der SiliconValleyEconomy.

Club der lebenden Denker

Kulturzentrum Faust, Linden-Nord, Der Nachbarin Café
19:00 Uhr, Eintritt: € 5,-

Die Abende finden ab September jeden ersten Dienstag des Monats statt, wenn es kein Feiertag ist: also am 4.9., 2.10./6.11./4.12.

Die Referenten und Themen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Studienreise nach Samos

Interessenten bitte unverbindlich melden!

Zeitpunkt: Zwischen 1.4. 2018 und 18.4.2018

Der genaue Zeitpunkt kann noch nicht angegeben werden, weil der Flugplan der Fluggesellschaft nur bis März 2018 reicht. Das Seminar wird über 10 Tage stattfinden. So bald wie möglich folgen konkrete Angaben.

Ort: Das Seminar findet in Limionas statt. Der Ort liegt an der westlichen Südküste von Samos. Der Termin ist gewählt, weil er vor dem Saisonbeginn liegt und daher aus mehreren Gründen günstig ist. Pension wie Restaurant öffnen extra für uns.

Thema: “Die Entdeckung des Geistes”, das berühmte Buch von Bruno Snell.

Seminarleitung: Dr. Gerhard Stamer mit Dr. Hans Asbeck.

Es besteht die Möglichkeiten, dass Begleiter oder Begleiterinneninnen mitreisen, die nicht am Seminar teilnehmen. Reinschnuppern ins Seminar ist immer möglich und empfehlenswert.

Es besteht auch die Möglichkeit, individuell früher anzureisen oder länger zu bleiben. Das aber muss jeder selbst organisieren. REFLEX wird eine Gruppenreise für 14 Personen buchen, wenn der Flugplan vorliegt.

Preis für: (kann noch nicht angegeben werden, wird aber wie immer moderat sein) Seminargebühr, Halbpension, Flug Hannover-Samos und zurück, Transfer vom Flughafen zum Seminarort hin und zurück, Unterbringung und Halbpension.

Tagesablauf: 9:00-12:00 Uhr Seminar

Der Rest des Tages steht für gemeinsame Exkursionen, die vor Ort gemeinsam beschlossen werden und persönlichen Interessen zur Verfügung. Grobe allgemeine Einteilung: Ein Drittel Seminar, ein Drittel Exkursionen, ein Drittel Persönliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.