Programm
Schreibe einen Kommentar

Programm Januar bis März 2018

 

Martin Heidegger und die Gelassenheit des Denkens
Leitung: Dr. Rüdiger H. Rimpler
5 x Dienstag: 16.1./30.1./13.2./27.2./13.3.
19:00 -21:00 Uhr
FZH Lister Turm, Walderseestraße 100
€ 75,-
„Der heutige Mensch ist auf der Flucht vor dem Denken. Diese Gedankenflucht ist der Grund für die Gedankenlosig-keit. Zu dieser Flucht vor dem Denken gehört es aber, dass der Mensch sie weder sehen noch eingestehen will.“.
Mit Gedanken wie diesen wirkte Martin Heidegger prägend auf Denkerinnen und Denker wie z.B. Hannah Arendt, Jean-Paul Sartre oder Michel Foucault. Seine biographischen Verstrickungen in der NS-Zeit machen Heidegger jedoch auch zu einem der umstritten-sten Philosophen des 20. Jahrhunderts.
In diesem Seminar werden wir uns daher kritisch mit Heideggers Denken und Biographie auseinandersetzen, um einerseits seinen philosophischen Ansatz besser zu verstehen und andererseits dar-aus Rückschlüsse für unsere eigene Gegenwart zu ziehen. Grundla-ge dafür ist die Lektüre eines Vortrages von 1955 mit dem Titel „Gelassenheit“, darin Heidegger seine Kultur- und Technikkritik deut-lich macht.
Lektüretext: Gelassenheit. Heideggers Meßkircher Rede von 1955, Verlag Karl Alber, 2014 (ISBN: 978-3-495-48670-2)

Kant, Kritik der Urteilskraft
Leitung: Dr. Gerhard Stamer
9 x Mittwoch: 17.1./24.1./31.1./7.2./14.2./21.2./28.2./7.3./14.3.;
10:00 -12:00 Uhr
FZH Lister Turm, Walderseestraße 100
€ 135,-
In diesem Seminar werden wir uns mit Kants Naturbegriff ausein-andersetzen:
Was ist Natur? Wie ist das Verhältnis des Menschen zur Natur? Warum geht die Natur in Naturwissenschaft nicht auf? Welche Rol-le spielt die Freiheit in Bezug auf die Natur? Inwiefern kann man von einer Naturordnung sprechen?

Was sind Ideen?
Leitung: Dr. Gerhard Stamer
8 x Donnerstag: 18.1./25.1./8.2./15.2./22.2./1.3./8.3./15.3.;
19:00 -21:00 Uhr
FZH Lister Turm, Walderseestraße 100
pro Abend: € 10,-
Anhand von 8 Ideen wollen wir ergründen, was Ideen sind. Jeden Abend nehmen wir uns eine vor:
Wahrheit / Freiheit / Leben / Liebe / Gerechtigkeit / Gott / Existenz / Welt
Jeden Abend eine Idee in angegebener Folge
Dazu werfen wir einige Frage auf wie:
•    Woher kommen Ideen?
•    Welche Gültigkeit haben Ideen?
•    Welche Rolle spielen sie in der Geschichte?
•    Geht es ohne Ideen?
•    Wie werden sie in der Philosophie definiert?
Nach einführendem Kurzreferat wird die Diskussion eröffnet.

Club  der lebenden Denker
Kulturzentrum Faust, Linden-Nord, Der Nachbarin Café
19:00 Uhr, Eintritt: € 5,-
„Das Konzept der „spirituellen Intelligenz“ bei Julius Kuhl
Referent Berthold Buchholz, Hildesheim
Dienstag, dem 6.2.2018 um 19 Uhr
Ort: Kulturzentrum Faust, Linden-Nord, Der Nachbarin Café

Der Abend widmet sich der spannenden psychologisch- philosophischen Fragestellung: Gibt es eine Brücke zwischen der empirischen Persönlichkeitspsychologie und Phänomenen des religiösen Glaubens? Wie kann ein Zusammenhang zwischen Religion und Naturwissenschaft aus der Perspektive der Persönlichkeitspsychologe begründet werden? Es wird der persönlichkeitspsychologische Ansatz des Psychologen Julius Kuhl referiert und zur Diskussion gestellt. Im Konzept der „spirituellen Intelligenz“ wird dabei ein Persönlichkeitsmodell konstruiert, dessen psychische Grundstruktur für religiöses Denken und Vorstellen offen ist.
Umrahmt wird der Abend von einer musikalischen Darbietung der Flötistin Gudrun Ravens, die schon oft bei REFLEX auftrat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.